Bei schüchternen Frauen muss man in vielen Hinsichten anders vorgehen, als bei selbstbewussten Frauen. Oftmals ist Schüchternheit nur der Ausdruck davon, dass bei der jeweiligen Person, eine oder mehrere Eigenschaften, weit vom eigenen Ideal entfernt sind. Daher muss man generell vorsichtiger und feinfühlig vorgehen.

Ansprechen und erster Eindruck

Zunächst solltest du großen Wert darauf legen, nicht einschüchternd oder bedrohlich zu wirken. Schüchterne Menschen haben oftmals eine sehr kleine Komfortzone. Das heißt du kannst sie schnell in eine Lage bringen, in der sie sich nicht mehr wohl fühlt. Auch kann es sein, dass du die Dame eventuell schon mit dem Opener in eine Situation bringst, in der sie keine wirklich Erfahrung hat und daher abblockt. Wichtig ist ein lockerer, unverbindlicher Gesprächseinstieg, nach der indirekten Methode. Das heißt du legst deine Karten nicht direkt offen, sondern versuchst zunächst ein Gespräch und dann eine Verbindung aufzubauen.

Sicherheit und Vertrauen aufbauen

Beim Flirt mit schüchternen Frauen ist es extrem wichtig, ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens zwischen euch zu erzeugen. Sie wird sich dir erst dann öffnen, wenn sie dir ein ein wenig Vertraut und sich in deiner Gegenwart sicher und wohl fühlt. Dazu eignen sich verschiedenste Techniken. Am effektivsten sind Time-Shifts, das Ankern bestimmter Emotionen (beides aus der NLP), aber auch ganz simple Best-Practices wie Location-Wechsel (je mehr „Orte“ sie mit euch besucht hat, desto mehr vertraut sie euch – auch wenn die Orte nur wenige Meter entfernt sind).

Komplimente – ja oder nein?

Schüchterne Frauen erfahren in der Regel kaum Aufmerksamkeit und kaum Komplimente. Bei diesen Mädels kannst du ruhig vermehrt Komplimente einstreuen und ihr Selbstbewusstsein aufbauen. Dadurch wird sie merken, dass sie sich in eurer Nähe besser fühlt als es generell für sie üblich ist. Natürlich solltest du dir auch hier nicht alles gefallen lassen und kannst auch Kontra geben. Unter dem Strich kann man jedoch sagen, dass du hier wesentlich mehr aufbauen als stutzen kannst.

Du musst diese Frauen nicht von ihrem Podest auf deins „runterholen“, sondern solltest vielmehr versuchen sie auf deins „hochzuziehen.“. Was gar nicht geht ist zu freches Negging. Das sind spielerische Negativ-Komplimente, die bei selbstbewussten Frauen extrem gut funktionieren.

Qualifikation

Du wirst außerdem merken, dass schüchterne Frauen sich wesentlich schneller versuchen in deinen Augen zu qualifizieren. Wenn das passiert, solltest du ihnen auf jeden Fall positives Feedback geben, da das im Grunde heißt, dass eine Anziehung vorhanden ist. Keinesfalls solltest du, wie viele es machen, mit einer Qualifikation deinerseits antworten. Du kannst dir das Ganze wie eine Art umgekehrter Shit-Test vorstellen. Bei einem Shit-Test möchte die Dame (meist unterbewusst), dass du sie von deinen Werten überzeugst. Bei der Qualifikation möchte sie sich von ihren Werten überzeugen.